Ausbildung

Am 14. Juni 2016 sind mit Beschluss Nr. 629 der Südtiroler Landesregierung die Richtlinien für die Ausübung der Tätigkeit der Wanderleiter und für die Vorbereitungskurse und Prüfungen für Wanderleiter/Wanderleiterin (Durchführungsbestimmungen) genehmigt worden.
Demnach ist bei der Landesberufskammer der Südtiroler Berg- und Skiführer ein Sonderverzeichnis eingerichtet. In dieses Verzeichnis kann sich der Wanderleiter bzw. Wanderleiterin eintragen lassen, sofern die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden, die in den Durchführungsbestimmungen beschrieben sind.
Grundsätzlich ist für die Eintragung in das Sonderverzeichnis eine in Umfang und Qualität abgeschlossene Ausbildung zum Wanderführer/Wanderleiter zwingend erforderlich. Die Ausbildungskriterien und der Umfang wird in einer Kooperation zwischen dem Verein der Südtiroler Wanderführer, dem Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer und dem Bildungshaus Kloster Neustift festgesetzt. Die Erfahrungen aller Kooperationspartner fließen dabei in die Ausbildung mit ein, sodass für den einzelnen Teilnehmer eine möglichst hohe Ausbildungsqualität gewährleistet wird kann.
Die Ausbildung setzt sich demzufolge aus theoretischen und praktischen Inhalten zusammen, die alle einen Bezug zur Tätigkeit des Wanderführers bzw. Wanderleiters haben oder in dessen Kontext stehen. Der Ausbildungsumfang ist mit rund 160 Stunden festgelegt.
Die Ausbildung zum Südtiroler Wanderleiter findet in der Regel alle Jahre statt. Die Teilnehmerzahl je Ausbildungskurs ist auf 20 Personen begrenzt. Für die genauen Termine wendet kann man sich direkt an das Bildungshaus Kloster Neustift in Neustift/Vahrn wenden.